Informationen

Informationen2018-10-09T08:49:52+00:00

Klasse B

direkter Erwerb
Beinhaltet AM,L
ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
ab 18 Jahre
Keine Befristung der Besitzdauer
Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

Führerscheinkosten Klasse B

Unsere Preise:

direkter Erwerb
Beinhaltet AM,L
ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
ab 18 Jahre
Keine Befristung der Besitzdauer
Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 – mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt.

Preisbeispiel:
Grundbetrag
Lehrmaterial
Übungsstunde       a 45,00 €      (8)
Sonderfahrt           a 45,00 €      (12)
Vorstellung zur Theorie
Vorstellung zur Praxis
189,00 €
65,00 €
360,00 €
540,00€
30,00 €
149,00 €
Gesamt 1.333,00 €

Bei den 8 Übungsstunden handelt es sich um einen Durchschnittswert zzgl. Vorstellung zur Prüfung TÜV:
(theoretische Prüfung 22,49 € plus. praktische Prüfung 91,75 €)
Beantragung der Fahrerlaubnis (im Rathaus) = 43,40 €

Unser Service:

  • In wenigen Wochen zum Führerschein
  • Täglich, mehrmals Unterricht
  • Modernster Theorieunterricht in angenehmer,
  • lockerer Atmosphäre!
  • Fahrstunden jederzeit nach Ihren Wünschen
  • Modernstes Fahrzeug
  • Training im Fahrsimulator
  • Alle Behördengänge werden von uns erledigt!

Theoretischer Unterricht:

Mo. u. Mitt. 17.45 – 19.15 Uhr
Di., Do., Fr. u. Sa. nach Absprache

Sicherheit:

Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Wunsch eine 1 jährige kostenlose Mitgliedschaft inkl. Sicherheitstraining beim ADAC an.

Mit der Antragsstellung sind folgende Unterlagen nötig:

  • Sehtest
  • 1 Passfoto biometrisch
  • Bescheinigung über Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • Bescheinigung der Fahrschule
  • Personalausweis oder Reisepass

Ihr Team der Fahrschule Jürgen Roppes
Die Fahrschule in Bergheim

FS Klasse B-BE

Führerscheinkosten Klasse B und BE

Unsere Preise:
Preisbeispiel:
Grundbetrag
Lehrmittelpaket
Übungsstunde B    a 45,00 €
Sonderfahrt B       a 45,00 €
Übungsstunde BE  a 55,00 €
Sonderfahrt BE     a 55,00 €
Vorstellung zur theoretischen
Prüfung
Vorstellung zur praktischen Prüfung
Vorstellung zur praktischen Prüfung
(jeweils 45 Min. praktische Prüfung)
8 mal
12 mal
1 mal
5 mal
B/BEB
BE
189,00 €
65,00 €
360,00 €
540,00 €
55,00 €
275,00 €
30,00 €
149,00 €
169,00 €
Gesamt 1.832,00 €

Bei den B=8/BE=1 Übungsstunden handelt es sich um einen Durchschnittswert zzgl. Vorstellung zur Prüfung TÜV:
(theoretische Prüfung 22,49 €, // 2 mal praktische Prüfungen a 91,75 € = 205,99 €)
Beantragung der Fahrerlaubnis (im Rathaus) = 43,40 €

Unser Service:

  • In wenigen Wochen zum Führerschein
  • Täglich, mehrmals Unterricht
  • Modernster Theorieunterricht in angenehmer,
  • lockerer Atmosphäre!
  • Fahrstunden jederzeit nach Ihren Wünschen
  • Modernstes Fahrzeug
  • Training im Fahrsimulator
  • Alle Behördengänge werden von uns erledigt!

Theoretischer Unterricht:

Mo. u. Mi. 17.45 – 19.15 Uhr
DI., Do., Fr. u. Sa. nach Absprache

Sicherheit:

Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Wunsch eine 1 jährige kostenlose Mitgliedschaft inkl. Sicherheitstraining beim ADAC an.

Mit der Antragsstellung sind folgende Unterlagen nötig:

  • Sehtest
  • 1 Passfoto biometrisch
  • Bescheinigung über Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • Bescheinigung der Fahrschule
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ihr Team der Fahrschule Jürgen Roppes
  • Die Fahrschule in Bergheim

FS Klasse B96

Führerscheinkosten Klasse B96

Unsere Preise:
Beinhaltet AM, L
nur mit Klasse B
keine eigene Fahrerlaubnisklasse
ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
ab 18 Jahre
Kombination der Klasse B Kraftfahrzeug mit Anhänger ( zulässiges Gesamtgewicht des Anhängers mehr als 750 kg) mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3.500 kg und 4.250 kg.

Komplettpreis: 425,00 €
Schulung:
Theoriestunden:
Praktische Übungen:
Fahren im Realverkehr:
2,5 Stunden a 60 Minuten
3,5 Stunden a 60 Minuten
1 Stunde a 60 Minuten

Information zu B96:
Die nachträgliche Eintragung der Schlüsselzahl 96 in den Führerschein setzt einen Antrag voraus. Weil dafür ein neuer Führerschein ausgestellt werden muss, ist die Verwaltungsgebühr bei der Verkehrsbehörde und der Fahrerlaubnisbehörde zu entrichten. Ein Sehtest ist selbst dann nicht erforderlich, wenn der bei den Akten befindliche Sehtest älter als zwei Jahre ist.

Unser Service:

  • In wenigen Wochen zum Führerschein
  • Täglich, mehrmals Unterricht
  • Modernster Theorieunterricht in angenehmer,
  • lockerer Atmosphäre!
  • Fahrstunden jederzeit nach Ihren Wünschen
  • Modernstes Fahrzeug
  • Training im Fahrsimulator
  • Alle Behördengänge werden von uns erledigt!

Theoretischer Unterricht:

Mo. u. Mi. 17.45 – 19.15 Uhr
DI., Do., Fr. u. Sa. nach Absprache

Mit der Antragsstellung sind folgende Unterlagen nötig:

biometrisches Foto
amtlicher Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis)
Nachweis der Teilnahme an der Schulung *

* wird Ihnen von der Fahrschule ausgestellt

Ihr Team der Fahrschule Jürgen Roppes
Die Fahrschule in Bergheim

Klasse BE

nur mit Klasse B
ab 18 Jahre
Keine Befristung der Besitzdauer
Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen. Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers darf mehr als 750 kg, jedoch maximal 3.500 kg betragen. Die Fahrzeugkombination darf maximal 7.000 kg betragen.

Preisbeispiel:
Grundbetrag:
Übungsstunden:
Sonderfahrt
Vorstellung zur praktischen PrüfungBeispielkalkulation:Grundbetrag:
Übungsstunde:       1 x 45 min.
Sonderfahrt:           5 x 45 min.
Vorstellung zur praktischen Prüfung
95,00 €
55,00 €
55,00 €
169,00 €
95,00 €
* 55,00 €
275,00 €
169,00 €
Fahrschulausbildungskosten 594,00 €

* Bei der 1 Übungsstunde handelt es sich um einen Durchschnittswert.
Zzgl. Vorstellung zur Prüfung TÜV:
(praktische Prüfung 91,75 €)
Beantragung der Fahrerlaubnis (im Rathaus) = 43,40 €

Unser Service:

  • In wenigen Wochen zum Führerschein
  • Täglich, mehrmals Unterricht
  • Modernster Theorieunterricht in angenehmer,
  • lockerer Atmosphäre!
  • Fahrstunden jederzeit nach Ihren Wünschen
  • Modernstes Fahrzeug
  • Training im Fahrsimulator
  • Alle Behördengänge werden von uns erledigt!

Theoretischer Unterricht:

Mo. u. Mi. 17.45 – 19.15 Uhr
DI., Do., Fr. u. Sa. nach Absprache

Mit der Antragsstellung sind folgende Unterlagen nötig:

Sehtest
Passfoto biometrisch
Bescheinigung über Sofortmaßnahmen am Unfallort
Bescheinigung der Fahrschule
Personalausweis oder Reisepass

Ihr Team der Fahrschule Jürgen Roppes
Die Fahrschule in Bergheim

Klasse L

ab 16 Jahre
direkter Erwerb
Keine Befristung der Besitzdauer
Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeugs mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, selbstfahrende Futtermischwagen und Flurförderzeuge mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Grundbetrag:

Vorstellung theoretische Prüfung

Beantragung der Fahrerlaubnis:
Beantragung der Fahrerlaubnis ( im Rathaus)
theoretische Prüfung TÜV

95,00 €

30,00 €

43,40 €

22,49 €

Theoretische Ausbildung:
12 Doppelstunden Grundstoff
+2 Doppelstunden klassenspezifisch
Erweiterung 6 Grundstoff + 2 klassenspezifischPraktische Ausbildung:
Eine praktische Prüfung ist für Klasse L nicht erforderlich!

Unser Service:

  • In wenigen Wochen zum Führerschein
  • Täglich, mehrmals Unterricht
  • Modernster Theorieunterricht in angenehmer,
  • lockerer Atmosphäre!
  • Fahrstunden jederzeit nach Ihren Wünschen
  • Modernstes Fahrzeug
  • Training im Fahrsimulator
  • Alle Behördengänge werden von uns erledigt!

Theoretischer Unterricht:

Mo. u. Mi. 17.45 – 19.15 Uhr
DI., Do., Fr. u. Sa. nach Absprache

Mit der Antragsstellung sind folgende Unterlagen nötig:

Sehtest (nicht älter als zwei Jahre)
1 Passfoto biometrisch
Bescheinigung über Sofortmaßnahmen am Unfallort
(entfällt wenn er einen Führerschein hat)
Personalausweis oder Reisepass

Ihr Team der Fahrschule Jürgen Roppes
Die Fahrschule in Bergheim

Fahrsimulator

unser Simulator ist sehr oft im Einsatz…

so werden unsere Fahrschüler,

gut auf die erste Fahrstunde im öffentlichen Verkehr vorbereitet.

Ab sofort, bieten wir den Fahrsimulator zu einem pauschalen Preis von

50,00 €

an.

Der Preis beinhaltet für den Fahrschüler, fahren so lang und so oft wie Sie/Er

möchte.

(Mit Zeit-Absprache im Fahrschulbüro)

Fahrschul-Inhaber

Fahrschul-Leiter

Jürgen Roppes  (Diplom-Fahrlehrer & Verkehrsexperte)

Seit 2017 sind wir auch eine ( Fahrlehrer-Ausbildungs-Fahrschule )

Jürgen Roppes ist mit seiner großen Erfahrung, seit 1976 auf den Straßen unterwegs. Arbeitet seit 2006 als Fahrlehrer und bildet in Theorie und Praxis erfolgreich aus.

Durch seine Berufspraxis in verschiedenen Stadtgebieten sowie Großstädte z.B. ( Köln-Bonn usw. )

hat er seine Erfahrungen zusammen tragen könne und gründete im Jahr 2014 die Fahrschule Jürgen Roppes.

Jürgen Roppes bildet im PKW- und Anhänger- Bereich erfolgreich aus und ist Ansprechpartner

sowie verantwortlich für unsere Schüler.

Fahrschul-Büro

Silvia Roppes  (Büro-Kummunikation)  

Silvia Roppes ist für unsere Büro- Kommunikation und Belange unserer Fahrschüler, der Ansprechpartner.

Unsere Schüler sind begeistert von Ihrer Art und Abwicklung, immer hat Sie ein offenes Ohr…

Den Führerschein gerade in den Händen,

sind Jugendliche besonders häufig in Unfälle verwickelt.

Denn um sicher fahren zu können,

benötigen Autofahrer und Autofahrerinnen neben einer fundierten Fahrausbildung vor allem eins: Erfahrung.

Die neu erworbenen Fertigkeiten weiter ausbauen und dabei sicher fahren – BF17 macht es Fahranfängern und Fahranfängerinnen einfach. Sie können als 17-Jährige bis zum 18. Geburtstag so oft sie wollen am Steuer sitzen – wenn sie eine Begleitperson im Auto haben. Den Führerschein erhalten sie pünktlich zum 18. Geburtstag. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zu Beginn des Alleinefahrens fühlen sich junge Menschen im Auto deutlich sicherer und routinierter.

BF17 funktioniert ganz einfach: Wollen Jugendliche „begleitet fahren“, können sie sich schon mit 16 ½ Jahren in der Fahrschule anmelden. Dort machen sie dieselbe Fahrausbildung wie ältere Personen. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung bekommen BF17-Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach ihrem 17. Geburtstag die so genannte „Prüfungsbescheinigung“. Zusammen mit einem Ausweis gilt sie als Fahrerlaubnis im Begleiteten Fahren.

Bis zu ihrem 18. Geburtstag dürfen BF17-Teilnehmer und -Teilnehmerinnen dann in Begleitung einer Person Auto fahren, die auf der Prüfungsbescheinigung eingetragen ist („Begleitauflage“). Der Erfolg ist wissenschaftlich bestätigt: Beim Begleiteten Fahren gibt es nur ganz wenige Unfälle. Und auch nach der Begleitphase fährt es sich besser: Allein unterwegs verursachen Jugendliche etwa 20 Prozent weniger Unfälle als diejenigen mit frischem Führerschein, die zuvor nicht beim BF17 mitgemacht haben.

Begleitpersonen

Am häufigsten Begleiten die Eltern.

Begleitperson beim Begleiten Fahren ab 17 kann werden, wer:

  • 30 Jahre oder älter ist
  • Seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt
  • Nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg hat

Begleitpersonen dürfen während der Fahrt nicht unter Drogeneinfluss stehen und müssen sich an die 0,5 Promillegrenze für Alkohol halten. Für die Einhaltung dieser Regeln sind die Fahranfängerinnen und Fahranfänger verantwortlich.

Am häufigsten übernehmen die Eltern die Begleitung, aber auch Großeltern, Bekannte oder z.B. Mitarbeiter des Ausbildungsbetriebes können gute Begleitpersonen sein. Dafür müssen Sie von der zuständigen Führerscheinstelle in die Prüfungsbescheinigung der Jugendlichen eingetragen werden und die Eltern einverstanden sein. Zusätzliche Begleitpersonen können jederzeit nachgetragen werden, ihre Anzahl ist nicht begrenzt.

Auch wenn eine Schulung für die Begleitung nicht vorgeschrieben wird, ist eine gemeinsame Vorbereitung auf die Begleitzeit sehr zu empfehlen. Viele Fahrschulen bieten dazu Informationsabende an, auf der die Aufgaben der Begleitung vermittelt und besonders den Erwachsenen Verhaltenstipps für das gemeinsame Fahren gegeben werden.

Ansprechbar sein und unterstützen

Beim Fahren sollen die Jugendlichen von der Erfahrung, Ruhe und Voraussicht ihrer Begleitung profitieren. Durch ihre Anwesenheit fühlen sich viele Jugendliche im Straßenverkehr deutlich sicherer und sind weniger gestresst.

Die Begleitpersonen beobachten während der Fahrt aufmerksam das Verkehrsgeschehen und sind immer für Fragen ansprechbar. Ihre Hinweise helfen den Jugendlichen, Gefahren rechtzeitig wahrzunehmen und richtig zu reagieren. Das wirkt beruhigend, gerade in schwierigen Situationen.

Spürt eine Begleitperson, dass die Fahrerin oder der Fahrer müde wird oder sich nicht mehr richtig konzentrieren kann, sollte sie eine kurze Pause vorschlagen.

Nach der Fahrt ist ein gutes Feedback wichtig. Dazu gehört zum Beispiel, wie es aus Sicht des Jugendlichen lief, das Anerkennen guten Fahrverhaltens, aber auch die Benennung schwieriger Situationen, bei denen noch Verbesserungsbedarf besteht.

Niemals in das Fahren eingreifen

 Die Begleitpersonen dürfen keinesfalls selbst ins Fahren eingreifen, das ist für alle Beteiligten gefährlich. Sie sind keine Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer und sollten sich auch nicht wie solche verhalten. Schließlich haben die Jugendlichen ihre Ausbildung in der Fahrschule bereits vollständig und erfolgreich durchlaufen. Sie sollten daher in ihrer Verantwortung für das Fahren ernst genommen werden.

Rechtliche Aspekte

Beim Begleiteten Fahren gilt für die Jugendlichen ein absolutes Alkoholverbot.

Für die Teilnahme am Begleiteten Fahren ab 17 müssen Jugendliche und Begleitpersonen eine Reihe gesetzlicher Bestimmungen beachten:

  • Fahrschulausbildung und –prüfungen beim BF17 sind dieselben wie beim Fahrerlaubniserwerb ab 18 Jahren
  • Nach der Fahrprüfung erhalten 17-Jährige noch keinen Führerschein, sondern eine Prüfbescheinigung, auf der die Begleitpersonen vermerkt sind
  • Die Prüfbescheinigung muss zusammen mit dem Personalausweis oder Reisepass beim Fahren immer dabei sein
  • Die Probezeit beginnt beim BF17 mit der Übergabe der Prüfungsbescheinigung nach der Prüfung. Sie dauert wie bei über 18jährigen zwei Jahre und beinhaltet die gleichen Regelungen
  • Das absolute Alkoholverbot beim Fahren gilt bis zum 21. Geburtstag
  • Mit der Prüfbescheinigung können Fahrzeuge der Klassen AM, L und S auch ohne Begleitung gefahren werden
  • Viele KFZ-Versicherungen müssen informiert werden, wenn ein Auto für BF17 genutzt wird. Sollte z.B. ein Mindestalter für die Fahrzeugnutzung im Vertrag festgelegt sein, kann es sonst zu erheblichen Problemen kommen.
  • Jugendliche dürfen beim BF17 nur in Begleitung ihrer eingetragenen Begleitpersonen fahren
  • Als Begleitung kann sich nur eintragen lassen, wer über 30 Jahre alt ist, mindestens 5 Jahre ununterbrochen die PKW-Fahrerlaubnis besitzt und höchstens einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg hat
  • Während der Fahrt dürfen Begleitpersonen nicht unter Drogeneinfluss stehen und maximal 0,5 Promille Alkohol im Blut haben.
  • Das Fahren ohne Begleitperson stellt einen schweren Verkehrsverstoß dar und führt zu Bußgeldern und Widerrufen der Fahrerlaubnis für die Klasse B. Die eingeschlossenen Klassen AM und L bleiben erhalten. Ebenso eine bereits vor der Klasse B erworbene Fahrerlaubnis der Klasse A1 für Kleinkrafträder bleibt erhalten.
  • Zusätzlich muss ein kostenpflichtiges Aufbauseminar besucht werden und die Probezeit verlängert sich um zwei Jahre. Eine neue Fahrerlaubnis darf frühestens nach sechs Monaten ausgestellt werden. Voraussetzung ist, dass der Bewerber oder die Bewerberin an einem Aufbauseminar (Nachschulung) nach § 2a Abs. 2 StVG teilgenommen hat.
  • Wer das Fahrzeug steuert, ist auch im Schadensfall verantwortlich, unabhängig vom Alter. Die Begleitpersonen werden bei Unfällen nicht verantwortlich gemacht.
  • Mit dem 18. Geburtstag kann sofort auch ohne Begleitung mit der Prüfbescheinigung gefahren werden. Sie muss aber innerhalb von drei Monaten gegen den Kartenführerschein eingetauscht werden, sonst verliert sie ihre Gültigkeit als Nachweis der Fahrberechtigung. Wer so fährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit.
  • Der Kartenführerschein wird zum 18. Geburtstag automatisch von der Führerscheinstelle ausgestellt und kann dort einfach abgeholt werden. Dazu muss die Prüfungsbescheinigung vorgelegt werden.

Zusätzlich zu dem normalen Führerschein (Kupplungspedale) der Klasse B bei uns…

…jetzt auch

Der Automatik-Führerschein (Pkw)

(kein Aufpreis bei uns !!!)
Der Automatikführerschein (Pkw) ist ein normaler Führerschein der Klasse B, nur mit einer Einschränkung, dass man lediglich Fahrzeuge mit automatischem Getriebe führen und fahren darf.
Wir als Ihre (einfache-immer-überall) Fahrschule, haben ein eigenes Automatikfahrzeug.
Ein Vorteil ist, dass Sie bei uns jederzeit zwischen den Pkw´s wechseln können. Wenn Sie mitten in der Ausbildung merken, dass ein Automatik Fahrzeug besser für Sie wäre, können Sie ohne Komplikationen oder Extrakosten von Seiten der Fahrschule auf einen Automatik-Führerschein umwechseln.

Auffrischungs-Fahrstunden

(theoretisch-STVO:Straßenverkehrsordnung oder- und fahrpraktische Fahrstunden möglich)

Weiterhin bieten ebenfalls Auffrischungsstunden für Führerscheininhaber mit unseren Fahrzeugen

(mit und ohne Kupplung) (Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe) an.

Einige Auffrischungen in Theorie und Praxis (Strassenverkehrsrecht) ???

Lange nicht mehr Auto gefahren ?

Wenn Ihnen die Fahrpraxis fehlt oder wenn Sie lange nicht mehr Auto gefahren und etwas aus der Übung gekommen sind, so können Sie mit ein paar Auffrischungsstunden in die neusten Regeln in Theorie und Praxis eingeführt werden.

Meistens dauert es gar nicht so lange, bis Sie erkennen, dass Sie es noch können. Der Fahrlehrer führt Sie behutsam wieder in das Geschehen des Straßenverkehrs ein.

Automatik-Auffrischungsstunden

Die Auffrischungsstunden können natürlich auch mit unserem Automatikfahrzeug gemacht werden.

Kosten

Auffrischung-theoretisch zu je 45 Minuten 45,00 €

(STVO) Straßenverkehrsordung (Auszüge)

Auffrischungs-Fahrstunden zu je Klasse B / 45 Minuten   45,00 €

Auffrischungs-Fahrstunden zu je Klasse BE (Zugfahrzeug + Anhänger) / 45 Minuten   55,00 €

Aufnahme und oder Grundbeträge   keine

Wenn Sie sich wieder sicher fühlen, ist Ihr Ziel erreicht !

Es gibt keine Mindeststundenzahl.

Führerschein in 14 Tagen möglich !

(Du kannst Dich für 14 Tage entscheiiden…)

In unserer Fahrschule, für alle die es ganz eilig haben…

Du bist 18 (bzw. 17) Jahre alt, beherrschst die deutsche Sprache, bist belastbar und fühlst dich dazu bereit diese Ausbildung in der kurzen Zeit zu durchlaufen ?

Dann bist du bei uns genau richtig und bringst für den “Führerschein in 14 Tagen” die wichtigsten Voraussetzungen mit.

Um in dieser kurzen Zeit den Führerschein erlangen zu können, musst du Dich mindestens 2 Wochen vor Beginn der Ausbildung bei uns in der Fahrschule angemeldet haben.

Die Antragstellung (die wir für Dich) beim StvA (Straßenverkehrsamt) stellen, muss vorher der Sehtest, Passbild, Erste-Hilfe-Schein (Sofortmaßnahme am Unfallort)

stattgefunden haben.

(den wir für Dich vermitteln können…ganz in unserer Nähe)

Desweiteren musst du dir für diese 14 Tage Urlaub bzw. Ferien einplanen, da du dich in dieser Zeit mindestens ca. 2-6 Stunden pro Tag in der Fahrschule aufhältst.

(Termin-Absprache mit unserer Fahrschule)

An diesen Tagen wirst du natürlich während des Lernens von unserem Team betreut.

(Material zur Theorie, erhältst du bei der Anmeldung, bei uns in der Fahrschule).

Dazu musst dir bewusst sein, dass diese 14 Tage sehr intensiven Tage, Disziplin, aber auch und das darf auf keinen Fall fehlen, Spaß bedeuten.

Wenn du Fragen zum Thema “Führerschein in 14 Tagen” hast,

kannst du gerne einfach durchklingeln, mailen oder direkt bei uns in der Fahrschule vorbeikommen.

Mehrkosten für die Kurse, bitte in unserer Fahrschule anfragen.

 STELLEN-ANGEBOT
wir suchen einen
Fahrlehrer/in,
auch gerne einen Praktikanten/in,
der Klasse BE für unsere Filiale in Bergheim in Teilzeit oder Vollzeit.
Fahrzeug kann auf Wunsch gestellt werden.
Fahrschule
Jürgen Roppes
02271-8360988
0176-72246140